Obergrabenpresse

Künstler

A.R. Penck

Biografie

1939
als Ralf Winkler in Dresden geboren
1953
Mal- und Zeichenkurs bei Jürgen Böttcher
1955
erste Ablehnung an den Akademien in Dresden und Ostberlin
Lehre als Zeichner im Volkseigenen Betrieb Deutsche Werbeagentur
1966
Wahl des Pseudonyms »A.R. Penck« nach dem Geologen und Eiszeitforscher Albrecht Penck
1969
nach dreijähriger Kandidatenzeit Ablehnung der Mitgliedschaft im Verband Bildender Künstler der DDR
1970
Gründung der Gruppe »Lücke«, u.a. mit Wolfgang Opitz
1973
sechs Monate Reservistendienst in der Nationalen Volksarmee
1980
Ausreise aus der DDR, Wohnsitz in Loersfeld/Kerpen
1982
Teilnehmer der documenta 7
1983
längerer Aufenthalt in Israel Übersiedlung nach London/Eastend
1988
Berufung als Professor an die Kunstakademie Düsseldorf